Dezember 13 2020

Versuchter Mordanschlag auf einen Menschen am Hambacher Forst

Symbolbild Hambacher Forst

Laut, einer Mitteilung aus dem Hambacher_Forst, kam es in der Nacht vom 7. auf den 8. April. Zu einen versuchten Mordanschlag auf der sogenannten Secu-Straße.

Laut dieser Mitteilung wurde ein*e Aktivist*in beim Fahrradfahren von hinten von einem Auto erfasst.

Dazu sei gesagt, auf dieser Straße fährt nur noch Autos von RWE und Partner Firmen oder die Polizei selber. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass das Tat Fahrzeug auch aus diesem Bereich kommt.

Das Opfer beschreibt, das sich ein Auto mit hellen Scheinwerfern von hinten genähert hat, dabei beschreibt das Opfer das dieses Auto, noch mal extra Gas geben hat kurz bevor es den Menschen angefahren hat.

Dem Opfer geht es den Umständen entsprechend ok, bis auf starken Kopf- und Rückenschmerzen.

Auch, wenn dem Menschen hier nicht viel passiert ist. War das ein klarer Mordversuch, wer hinter dieser Tat steckt, bleibt zur Zeit ungeklärt.

Auch wenn es natürlich viele Indizien dafür gibt, dass dies mit der Firma RWE zutun hat. Es bleibt abzuwarten ob es zu Weitern Versuchen, dieser Art kommt.

Wir haben eine Presseanfrage an die Polizei Aachen gestellt, um zu erfahren, ob es in diesem Zeitraum Meldungen gab bei der Polizei.

Wir halten euch hier auf dem Laufenden.

Übrigens hier könnt ihr den Orginal Beitrag lesen : https://hambacherforst.org/blog/2020/04/09/7-8-4-erneuter-angriff-auf-aktivistin/ Posted on: 14. April 2020Nino737


Copyright 2020 by Panda_TV

Veröffentlicht13. Dezember 2020 von Nino666 in Kategorie "Hambacher Fortst", "RWE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − vierzehn =